Die Ratinger Jonges waren in Köln

Köln? Warum Köln, Köln kennt doch jeder! Aber nicht, wenn der Besuch der Stadt von Heinzreiner Klinkenberg, Architekt, Historiker und Ratinger Jong begleitet wird.

 

Das „Moderne Köln“ hat Heinzreiner Klinkenberg als Marschroute für unsere Reise nach Köln gewählt.

Köln als historisches Kleinod mit u.a. 14 romanischen und gotischen Groß- Kirchen, weltweit einmalig, war nicht unser Ziel, sondern Köln –und ihre modernen Bauten- war zu erkunden und zwar speziell die der 80er Jahre.

 

Köln hat auf dem Gebiet der Stadtbaukunst, mit einigen neuen markanten Bauten das Gesamtgefüge der Stadt verändert.

So sind besonders die Neubaupassage des Hauptbahnhofs, das Kaufhaus Sauer, der Neubau des WDR, die Opernpassage, das Olivandenhaus und die Gonskipassage mit dem Käthe Kollwitz Museum zu nennen.

 

Diese Bauten fügen sich nahtlos in den historischen Kern der Stadt ein und haben große Bedeutung für die ganze Stadt.

 

Das Käthe Kollwitz Museum alleine ist schon eine Reise wert. Das Museum wurde 1985 gegründet. Seit 1989 besitzt es im Obergeschoss der Neumarkt Passage ein neu eingerichtetes Domizil mit 1.000 qm Ausstellungsfläche und einem Forum für Veranstaltungen.

Die systematisch erweiterte Sammlung gilt inzwischen weltweit als größter Bestand an Werken dieser bedeutenden Künstlerin des 20. Jahrhunderts.

 

In dem Bereich Wohnen in der Großstadt, sind in Köln Projekte entstanden, die als sehr gelungen zu bezeichnen sind.

Zum Beispiel das Brügelmann-Haus und das Farinahaus mit Innenhof.

 

Der Abschluss unserer Exkursion durch Köln war dann der Besuch des Hotels Maritim. Hier haben wir im Obergeschoss bei einer Tasse Kaffee und mit herrlichem Blick auf den Rhein den anstrengenden und lehrreichen Tag ausklingen lassen.