Historie der Ratinger Jonges

Der Heimatverein Ratinger Jonges wurde am 11. Februar 1957 gegründet.

Die Pflege heimatlichen Brauchtums und die Förderung alten Kulturgutes, die Bewahrung Ratinger Mundart, die Erhaltung historischer Gebäude, die Erinnerung an Geschichte und Legenden unserer Heimatstadt so wie die Förderung der Geselligkeit, das hat sich der Heimatverein Ratinger Jonges auf die Fahne geschrieben.

Mit zur Zeit 994 Mitgliedern hat der Verein sich zum größten Heimatverein der Stadt entwickelt.

Die Mitglieder setzen sich aus allen gesellschaftlichen Bereichen unserer Heimatstadt zusammen.

Ein großes Angebot an Aktivitäten, dass alle Interessen der Mitglieder abdeckt, steht zur Verfügung. Bei einem Großteil der Veranstaltungen sind auch die Jonges-Familien gern gesehene Gäste.

Aber die Hauptaufgaben der Ratinger Jonges sind Patenschaften, Restaurierungen und Sanierungen historischer Gebäude.

Im Jahre 1986 wurde die Stiftung einer Ehrenplakette für Ratinger Bürger ins Leben gerufen, die sich in besonderem Maße um unsere Dumeklemmerstadt verdient gemacht haben. Diese Auszeichnung wird jährlich verliehen und hat bei den Ratinger Bürgern einen hohen Stellenwert. 

Bei der Größe des Vereins und seinen umfangreichen Aktivitäten ist eine professionelle Führung, die von einem ehrenamtlichen tätigen Vorstand versehen wird, angebracht.

Der Vorstand der Ratinger Jonges