Ökumenischer Gottesdienst der Ratinger Jonges

Ökumenischer Gottesdienst der Ratinger Jonges

Der traditionelle ökumenische Gottesdienst der Jonges fand bei reger Beteiligung am vergangenen Samstag in der Hauser Kapelle statt.

Die Jonges  haben seit 1986 das Patronat für die Hauser Kapelle übernommen und seitdem feiern die Mitglieder des Vereins in der Kapelle einmal jährlich den ökumenischen Gottesdienst.

Die ehemalige Kapelle der Wasserburg Haus zum Haus war nach einem Bombenangriff vom 22. März 1945 erheblich beschädigt worden.

1986 haben die Jonges aus Vereinsmittel die Kapelle vollständig renoviert. Hier zeigte der Verein erstmalig, wie durch Initiative Ratinger Bürgern ein Baudenkmal erhalten werden kann.

Außerdem ist die Hauser Kapelle Bestandteil des Bittweges der sieben Fußfälle. Der Altar der heiligen Barbara stand früher in der Pfarrkirche St. Peter und Paul.

Ein altes Altarkreuz erinnert an diese Tradition.