Besichtigung der Brauerei Stauder

Dass die Ratinger Jonges sich allem öffnen und ihre Traditionen hegen und pflegen, ist weithin bekannt.
So statteten sie dieses Mal bei einer der ältesten Privatbrauereinen ihren Besuch ab, wobei der Alkohol nur eine untergeordnete Rolle spielte.
Sie interessierten sich für die Geschichte des Unternehmens und die fast 250 Jahre alte Braukunst und die Firmentradition, die bereits in der sechsten Generation das Brauhandwerk betreibt. Während dieser Zeit wurde der Qualitätsanspruch ständig gesteigert, sodass der Ruf des Hauses heute weit über die Grenzen der Stadt Essen hinausragt.
Die heutigen Besitzer Axel und Thomas Stauder verweisen stolz auf ihren Erfolg.
Der allgemeine Bierverbrauch in Deutschland ist zwar rückläufig, aber
bei der Brauerei Stauder liegt der Ausstoß zurzeit bei rund 200.000 Hektoliter im Jahr. Das ist ein Plus von 0,4 Prozent.
Das Unternehmen beschäftigt dafür 100 Mitarbeiter.
 

Das Foto zeigt: Vizebaas Leo Schleich inmitten der Jonges