Unterwegs in Norditalien

Die Mitglieder der Ratinger Jonges sind eine wissensdurstige Gemeinschaft.
Eine ihrer diesjährigen Exkursionen führte sie unter Leitung des Vorstandsmitgliedes Matthias Reuther in die kulturhistorische Landschaft nach Verbania Intra zum Lago Maggiore/Italien. Acht Tage lang erkundeten die Jonges mit Ihren Begleiterinnen die landschaftlich überaus schönen Sehenswürdigkeiten des Piemont und der Lombardei.
Neben der Isola Bella und der Isola dei Pescatori waren Städtetouren nach Lugano, Como und Mailand das Ziel. Darüber hinaus war eine Eisenbahnfahrt durch das Centovalli (Hundert Täler) von Domodossola nach Re ein weiterer Höhepunkt im Reiseprogramm.
Das mediterrane Lebensgefühl, das die Jonges sehr schnell übernahmen, war der Ausgleich zu den Anstrengungen der vielen Besichtigungen, sodass bei den Teilnehmern keine Ermüdungserscheinungen aufkommen konnten.
Es war für alle Teilnehmer kein leichtes Unterfangen, denn die vielen Eindrücke waren anstrengend, aber überaus wissenswert und die Jonges haben wieder einiges dazu gelernt.