Durch den Südwesten Englands

Gruppe 1 in Bath
Gruppe 2 vor Longleat-House

Es war eine anstrengende, informative und spannende Auseinandersetzung mit der Natur und den vielen Sehenswürdigkeiten, die die phantastische Landschaft den Ratinger Jonges bot.

Die Region zwischen London und Lands End am westlichen Zipfel Cornwalls hatte Jonges-Vorstandsmitglied Theo Becker für die von ihm betreute Reise ausgesucht.

Im Einzelnen:

Zunächst ging es nach Südengland mit der Fähre von Calais:

Dover mit seinen mächtigen Kreidefelsen, die traditionellen Seebäder Brighton und Bournemouth mit ihren gewaltigen Seebrücken, der Nationalpark Dartmoor mit den dort lebenden Wildponys.

Danach führte die Reise nach Cornwall in das Land von Rosamunde Pilcher. Besuche von prächtigen Herrenhäusern und die kleinen Städte und Fischerdörfer der Region waren Ziele diese Reiseabschnittes.

Penzance mit der Klosterinsel St. Michaels Mount, die zerklüftete Steilküste von St. Ives , Bath die geschichtsträchtige Stadt der Region, deren Entstehung man bis in die Römerzeit verfolgen kann oder Clovelly mit einer der schönsten Küsten Englands sowie Lands End im äußersten Südwesten.

Zum Schluss die Weltstadt London. Es gab wohl niemanden in der Reisegruppe der von dieser wunderschönen mit ihren Highlights versehenen Metropole des englischen Königreichs noch nichts gesehen oder gehört hatte. Eine Stadt die mit ihren historischen und modernen Prachtbauten schon alleine eine Reise wert ist. Müde, abgespannt und voll neuer Eindrücke verließen die Jonges ihr Gastgeberland.