Mehrtagesfahrt Groningen/Borkum

Am 25.04. machten sich 33 Personen aus der Jongesfamilie frühmorgens auf. Ziel war zunächst Amsterdam. Bei strahlendem Sonnenschein unternahmen wir dort eine Grachtenrundfahrt. Nach einer mittäglichen Stärkung ging es dann weiter über den Deich zwischen Nordsee und IJselmeer nach Groningen. Groningen ist eine turbulente Studentenstadt. Die jüngste Stadt der Niederlande hat eine lange, bewegte Geschichte, die sich in den historischen Lagerhallen, Innenhöfen und Gebäuden widerspiegelt. 2005 gewann Groningen den Titel der besten Innenstadt der Niederlande, weil es sich hier so wunderbar leben lässt.
 
Am nächsten Tag machten wir morgens eine Stadtbesichtigung in Groningen, nachmittags besuchten wir die Seehundstation in Pieterburen. Sowohl Freitag als auch Samstag feierten wir den Geburtstag des Königs mit. Ganz Holland ist an diesen beiden Tagen im Ausnahmezustand!
 
Sonntag hieß es Abschied nehmen und wir fuhren über Emshaven zur Insel Borkum. Borkum ist die westlichste und mit knapp 31 Quadratkilometer die größte der sieben Ostfriesischen Inseln. Die Stadt Borkum mit ihren rd. 5.500 Einwohnern befindet sich im Westen der Insel, das ehemals durch das Meer abgetrennte Ostland besticht durch seine unberührte Dünenlandschaft. Nach einer Kutschfahrt über die Insel ging es dann abends wieder zurück nach Ratingen.