Wieder einmal war die Schweiz mit ihrer fantastischen Bergwelt und ihren Sehenswürdigkeiten das Ziel. Ein tolles Programm hatte Karl-Heinz Dahmen, Turmbaas bei den Jonges, für die Schweiz-Reise organisiert und vorgesehen.

Gersau, die einst kleinste Republik der Welt, diente dazu als zentraler Mittelpunkt. Ein ideal gelegener Ferienort am Vierwaldstättersee, umschlossen von der Königin der Berge, die Rigi mit ihrem atemberaubenden Rundblick.

Von hieraus wurden weitere Exkursionen unternommen, zum Beispiel eine Schiffsreise über den Urnersee zur Rütliwiese. Sie ist der Ort, an dem die Gründung der Schweizer Eidgenossenschaft stattfand und genießt darüber hinaus  Kultstatus. Weitere Ziele waren Küssnacht. Weltbekannt durch Friedrich Schillers Drama Wilhelm Tell und seiner Hohlen Gasse, Schaffhausen mit seinem Rheinfall, St. Gallen mit seiner mehr als tausendjährigen Geschichte und dem Unesco-Weltkulturerbe- Stiftsbezirk, Luzern, einfach sehenswert sowie ein Besuch in das sonnige Tessin nach Ascona.

Ein besonderes Highlight war eine Zugreise auf den Spuren des Glacierexpress von Andermatt nach Zermatt. Hier wollte wer konnte mit der ersten elektrischen Zahnradbahn der Schweiz und der zweiten der Welt, die Gornergratbahn, in die geheimnisvolle Welt des Hochgebirges fahren. Der Dank ein gigantischer Blick  über 29 Viertausender standen dem Betrachter hier zur Verfügung. Eine Reise der Extraklasse.