Jonges unterstützen die Stiftung Lebenshilfe

Wann immer die Ratinger Jonges die Möglichkeit haben, dann unterstützen sie soziale Einrichtungen.

So auch dieses Mal. Der Betrag, den die Kollekte während des ökumenischen Erntedank-Mundartgottesdienstes des Mundartkreises der Ratinger Jonges in Höhe von EUR 500,00 erbrachte, wurde heute vom Leiter des Mundartkreises Friedel Bonn, seinen Mitstreitern Klemens Michels und Gerd Artz sowie Mitgliedern des Vorstandes an die 1. Vorsitzende  der Lebenshilfe Ratingen e.V., Hilde Weidenfeld, übergeben. Bei der Übergabe betonte Hilde Weidenfeld , wie wichtig auch nur die kleinste Spende für die Elternvereinigung der Lebenshilfe ist. Die Angebote der Stiftung sind in dem bisher geleisteten Umfang ohne Spenden  kaum möglich. So können die  Aufgaben, die Lebensqualität der behinderten Menschen zu bessern und ihnen ein Leben so normal wie möglich zu gestalten, erfüllt werden.

Hilde Weidenfeld, die mit den Ratinger Jonges besonders verbunden ist, erhielt bereits 2001 aufgrund ihres sozialen Engagements die Dumeklemmerplakette .

 

Wer die Lebenshilfe mit ihrem Motto  „Engagement für ein normales Leben“ unterstützen möchte, kann dies unter der Bankverbindung:

Kreissparkasse Düsseldorf

Spendenkonto 18 002 220

BLZ 301 502 00 tun.

Weitere Informationen unter: www.stiftung.lebenshilfe-mettmann.de