Spurensuche 6 mit Frau Dr. Tünkers

Die Kunsthistorikerin Frau Dr. Sabine Tünkers begleitete die Ratinger Jonges nun schon zum sechsten Mal auf kulturhistorischen Pfaden.

Jan Wellem, die Geschichte der Stadt und das Schloss Düsseldorf standen hierbei im Mittelpunkt.

So erfuhren die Jonges viel Wissenswertes über die Stadt Düsseldorf, von der urkundlich ersten Nennung 1159 als „Düsseldorp“ bis hin zur Landeshauptstadt des Landes NRW mit heute knapp 600.000 Einwohnern.

Natürlich brauchte eine immer größer werdende Stadt unter den verschiedensten Regenten auch ein ihr zustehendes markantes Gebäude. So entstand bereits im 14. Jahrhundert das Schloss Düsseldorf. Es erlebte eine wechselvolle Geschichte mit mehreren Zerstörungen durch Kriegseinflüsse sowie Brände. Es folgten Wiederaufbauten, wovon heute nur noch der Schlossturm existiert.

In dieser wechselvollen Geschichte begleiteten viele Regenten die Stadt. Einer der bekanntesten von ihnen war Jan Wellem von 1679 bis 1716. Unter ihm erlebte Düsseldorf wirtschaftlich und kulturell seine Blütezeit. Das Reiterdenkmal von 1711 auf dem Düsseldorfer Marktplatz zeigt den  bei der Bevölkerung sehr beliebten Kurfürsten und ist heute ein Wahrzeichen Düsseldorfs.

Die Teilnehmer der kulturhistorischen Spurensuche waren rundherum von dem Vortrag und Besichtigungen begeistert.