Besuch der Villa Hügel

Jonges vor der Villa Hügel

Unter ihrem Jahresprogrammpunkt „Hören-Sehen-Verstehen“ besuchte eine große Schar Ratinger Jonges das ehemalige schlossähnliche Wohnhaus der Familie Krupp mit seinen großen Parkanlagen.

Den Besuchern zur Seite stand der Leiter des Grünflächenamtes der Stadt Ratingen, Manfred Fiene. Kein anderer hätte den Jonges bessere Informationen über den 28 Hektar großen mit vielfältigen fremden Hölzern bepflanzten Park liefern können als Fiene. Aber auch die Villa selbst mit ihren 270 Räumen, in denen ständig Konzerte und Ausstellungen stattfinden und von der Kulturstiftung Ruhr verwaltet wird, brachte die Jonges zum Staunen.

Die Besucher erfuhren außerdem noch viele Details über die Familiengeschichte der einst bekanntesten und innovativsten Industriellenfamilie Deutschlands, ihr Leben, Erfolge, Produktionen und soziales Engagement.

Für die Jonges ein rundherum gelungener Besuch.