Jongesbesuch im Atelier des Künstlers Denizli

Er lebt in einem alten Gebäude, aber sein Werk ist modern, intensiv und nah am Menschen. Seit vielen Jahren wohnt und arbeitet der Maler und Bildhauer Yildirim Denizli in Ratingen.

Neugierig durch seine bekannten Arbeiten, so unter anderem durch seine Skulptur über den verstorbenen Ehrenbürger unserer Stadt und das ehemalige Ehrenmitglied der Ratinger Jonges, Ferdinand Trimborn, machten die Jonges sich auf den Weg, um den Künstler in seinem Atelier in Homberg zu besuchen.

Den Künstler inmitten seiner Arbeiten sowie seinem künstlerischen Umfeld zu bewundern, war für die Besucher besonders eindrucksvoll. Außerdem wartete eine Vielzahl seiner Arbeiten auf sie.

Eine interessante Vita des vor 65 Jahren in der Türkei geborenen Künstlers breitete sich vor den Besuchern aus: In jeder Schaffensphase entstanden neue Werke. So studierte Denizli fünf Jahre Kunst in Istanbul. Zwischendurch machte er ein Praktikum bei der Firma Keramag (hier entstanden die ersten Kontakte zu seiner späteren Wahlheimat Ratingen). Ein erweitertes Kunststudium führte ihn an die Kunstakademie Düsseldorf.

Er ist glücklich und zufrieden, seine Arbeiten in einem Umfeld entstehen zu lassen, das ihm Ruhe und Geborgenheit gibt.

Zurzeit sind seine Kunstwerke im Stadtmuseum Ratingen vom 15. Mai – 10. Juli 2011 unter dem Titel „Man sieht nur das, was man weiß“ zu bewundern.