Dicker Turm wird weiter ausgebaut

Die Ratinger Jonges können sich glücklich schätzen, zu den rund  2000 Bevorzugten zu gehören, die von der NRW-Stiftung unterstützt werden.

 

Bereits im Jahr 2007 hat die NRW-Stiftung dem Verein für die Sanierung des „Dicken Turm“ EUR 30.000 zur Verfügung gestellt. Der Stiftungsvorstand der NRW-Stiftung unter der dem Vorsitz des früheren Bundeswirtschaftsministers Jochen Borchert hat jetzt entschieden, den weiteren Ausbau der unteren und mittleren Ebene des aus dem 15. Jahrhundert stammenden Wachturms, „Dicker Turm“, mit weiteren EUR 20.000 mit zu finanzieren.

 

Die Begründung der Stiftung lautete: Der bisherige Einsatz des Vereins „Ratinger Jonges“ für den Erhalt des imposanten Turms aus dem späten Mittelalter sei beispielhaft. Deshalb fördere man jetzt zusätzlich auch die Instandsetzungsarbeiten im Mittelgewölbe und im Eiskeller.

 

Nach dieser unerwarteten Zuwendung, ist der Verein zuversichtlich, bis April 2009 die Sanierungsarbeiten abschließen zu können.