Jonges besuchten die Helpensteinmühle

Die Helpensteinmühle in Ratingen-Lintorf gehört zu den ältesten erhaltenen Wassermühlen in der Region Bergisches Land. Bereits 1157 wurde die Mühle erstmals urkundlich erwähnt.

 

Empfangen wurden die Jonges vom Sohn des heutigen Besitzers, dem Historiker Dr. Bastian Fleermann. Fleermann führte  die Zuhörer in eine spannende, abwechslungsreiche Vergangenheit der Mühle.

 

So erfuhren die Jonges, dass bis 1563 die Helpensteiner auf dem Gut lebten. Danach folgten die verschiedensten Pächter, bis 1914 die Familie Fleermann das Gut und die Mühle übernahm. Die Gebäude wurden saniert und die Mühle wurden auf den technisch neuesten Stand gebracht. Sie ist bis heute vollständig funktionstüchtig und für die Öffentlichkeit zugänglich.

 

Auf dem Gelände des Gutes steht außerdem das älteste Bauwerk Lintorfs, der Taubenturm aus dem 13. Jahrhundert. Alle Gebäude stehen unter Denkmalschutz und werden in liebevoller Pflege von der Familie Fleermann erhalten.

 

Die Jonges erlebten einen Nachmittag, der ihnen ein Stück Ratinger Geschichte näher brachte.

 

Zur Bildvergrößerung Bild anklicken, erneuter Klick auf das geöffnete Bild zum beenden.