Jonges besuchten den Landkreis

 

Eine Gruppe Ratinger Jonges machte auf Einladung des Landrats Thomas Hendele eine Informationsfahrt durch den südlichen Kreis Mettmann.

 

Die Orte Erkrath, Hilden, Langenfeld und Monheim wurden besucht.

 

Ziel der Kreisfahrt waren Besichtigungen der hervorragend sanierten Innenstädte, das Wilhelm-Fabry-Museum in Hilden mit seiner historischen Kornbrennerei  sowie die vielen unter Denkmalschutz stehenden Gebäude.

 

Der Abschluß war dann der Besuch der Kreisverwaltung. Landrat Hendele stellte in einem Kurzporträt den Kreis Mettmann vor.

 

So erfuhren die Jonges, dass der Kreis Mettmann schuldenfrei ist und 1.180 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dem Bürger als kompetente und verlässliche Ansprechpartner dienen.

 

Dem Kreis Mettmann gehören seit der Neugliederung 1975 zehn Städte an mit einer Gesamteinwohnerzahl von 503.000, verteilt auf 408 qkm Fläche und ist mit 1.239 Einwohner pro km/2 von Bevölkerungsdichte  der größte Kreis  Deutschlands.

 

An der Spitze des Kreises steht der Landrat, der im Rahmen der Kommunalwahlen zeitgleich mit dem Kreistag für die Dauer von fünf Jahren von den Bürgerinnen und Bürgern gewählt wird.

 

Ein lehrreicher Tag für die Jonges, sehen sie ihre unmittelbare Nachbarschaft nun mit ganz anderen Augen.

 

Zur Bildvergrößerung Bild anklicken, erneuter Klick auf das geöffnete Bild zum beenden