Jahreshauptversammlung der Jonges

Ratinger Jonges ziehen Bilanz des Jahres 2005

 

Am vergangenen Freitag fand im gut besuchten großen Saal der Stadthalle die Jahreshauptversammlung der Ratinger Jonges statt.

 

Es standen einige Tagesordnungspunkte an, die für die zukünftige Arbeit des Heimatvereines von Bedeutung sind, z.B. die Vorstandswahlen:

 

Wahl des 2.Vorsitzenden (Vizebaas), 2. Schriftführers, 2. Schatzmeisters und Wahl von 2 Beisitzern.

 

Danach setzt sich der neue Vorstand wie folgt zusammen:

 

Vorsitzender (Baas) Georg Hoberg

2. Vorsitzender (Vizebaas) Uwe Budzin

1. Schriftführer Wolfgang Hölscher

2. Schriftführer Markus Kunkel

1. Schatzmeister Andreas Clausen

2. Schatzmeister Josef Zorn

 

Schriftführer Markus Kunkel

Beisitzer: Klaus Hamacher, Guido Multhaupt, Hans Nettler, Achim Pohlmann und Dieter Wellmann

 

Die Wandergruppe der Jonges wird unverändert von Klemens Michels,

 

Hans Jürgen Bocksteegers und Wilhelm Blasberg geführt.

 

Der TOP: „Dicker Turm“: Restaurierung der vorhandenen Substanz und Überdachung der oberen Ebene mit anschließender Nutzung durch den Heimatverein wurde nach heftiger Diskussion mehrheitlich durch die Mitglieder beschlossen. Danach können die vom Vorstand (Klaus Hamacher und Guido Multhaupt) in Verbindung mit Bruno Lambart erarbeiteten Pläne zur Baugenehmigung der Stadt Ratingen vorgelegt werden.

 

Die durch Einholung von Kostenvoranschlägen errechnete Gesamtsumme beträgt nach Fertigstellung aller Baumaßnahmen: 91.500,00 Euro.

 

Die übrigen Tagesordnungspunkte wurden mehrheitlich beschlossen.

 

Sechs Mitglieder des Heimatvereines konnten für ihre 25 jährige Mitgliedschaft Urkunde und Ehrennadel in Empfang nehmen:

 

Klaus Brandenstein, Kurt Dickgiesser, Jörg Heiner Gallwoszus, Werner Janson, Walter Metzgeroth und Adolf Wittkamp.

 

Zum Schluss stellte der Baas, Georg Hoberg, den Mitgliedern noch den neu überarbeiteten Flyer zur Ratinger Stadtgeschichte vor. Der Flyer wird der Stadt zur Verfügung gestellt und soll den Gästen bei Stadtbegehungen ausgehändigt werden.

 

Um 21.45 Uhr beendete der Baas, Georg Hoberg, die 49. Jahreshauptversammlung in Anwesenheit von 189 bei z. Zt. 734 Mitgliedern.