Spende der Ratinger Jonges für den Deutschen Kinderschutzbund

Kunstobjekte Ratinger Kinder, unter Leitung der Künstlerin Frau Pauline Kugler angefertigt, wurden beim Biwak der Ratinger Jonges versteigert.

Der Erlös aus der Versteigerung von EUR 600,00 wurde von den Ratinger Jonges auf EUR 1.000,00 aufgestockt und an die 1. Vorsitzende des Deutschen Kinderschutzbundes, Ortsverband Ratingen e. V., Frau Cornelia Schröder übergeben.

Die Übergabe fand im Foyer des Stadtmuseums, Grabenstrasse statt.

Der Deutsche Kinderschutzbund –Ortsverband Ratingen e.V.- bietet Hilfe für Eltern, Jugendliche und Kinder an.

Der Ortsverband Ratingen besteht seit 1986 und zählt z. Zt. 128 Mitglieder. Der Verein trägt sich durch Mitgliedsbeiträge und Spenden, und wenn man die umfangreichen Aufgabengebiete sieht, kann man erahnen, dass Spenden notwendig und erforderlich sind.

Der Verein unterhält unter anderem:

Einen Familientreff in Ratingen West, wo vormittags 2 – 4 jährige Kinder betreut werden, von 14.00 - 16.00 Uhr Hausaufgabenbetreuung stattfindet sowie von 10.30 – 18.00 Uhr Spielstunden für Kinder eingerichtet sind.

Als weitere Hilfe besteht die Anlaufstelle für Kinderschutz in der Düsseldorfer Straße. Ziel und Aufgabe ist es, hilfesuchenden Müttern, Vätern, Kindern und Jugendlichen Unterstützung und Informationen zu vermitteln.

Des weiteren bietet der Kinderschutzbund den „Betreuten Umgang“ nach dem neuen Kindschaftsrecht an.

Kinder und Jugendliche können sich bei Problemen auch an „Die Nummer gegen Kummer“ wenden, die in Ratingen kostenlos zu erreichen ist.

Die Ratinger Jonges haben mit ihrer Spende ein hoffentlich beispielhaftes Zeichen gesetzt.